Apfeldorfer Trachtler ziehen Bilanz

Der Trommlerzug des Trachtenvereins Apfeldorf wird in den kommenden Tagen den Kulturförderpreis des Landkreises Landsberg erhalten. „Es macht mich stolz, dass mit unserer Gruppe erstmals die bayerische Kultur gewürdigt wird“ zeigte sich Vorstand und Trommlermajor Christian Schamper überrascht. Bei der Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins sah er den Trommlerzug im Kontrast zu den sonst üblichen Ausgezeichneten aus dem klassischen Bereich.

Der Zusammenkunft im Gasthaus Kölbl ging eine Sonnntagsmesse für die Verstorbenen des Trachtenvereins in der Pfarrkirche voraus. Jugendleiterin Eva Geiger, Vorplattler Thomas Schertich und Trommlermajor Christian Schamper zogen eine positive Bilanz für ihre jeweiligen Gruppen mit zahlreichen Auftritten und Erfolgen.

Die Versammlung war auch Gelegenheit für die Vorstände Christian Schamper und Regina Kölbl, langjährige Mitglieder zu ehren. Die Nadel für 25-jährige Treue erhielten Steffi Brandner und Jürgen Geiger. Seit 40 Jahren sind Helmut Ehle, Paul Eser, Karl Meyer, Hermann Paul, Helene Walser, Magdalena Schmid und Peter Wernberger bei den Trachtlern. Richard Beinhofer sen. und Marianne Schreiegg erhielten die Ehrung für 50 Jahre und im Zuge dessen wurde Marianne Schreiegg zum Ehrenmitglied ernannt. „Die Marianne ist wirklich seit 50 Jahren aktiv, angefangen von der Plattlergruppe, dann im Trachtenchor, immer bei Arbeiten zur Stelle und besonders ihre zahlreichen Näh- und Strickarbeiten sind von unschätzbarem Wert“ lobte Christian Schamper die Geehrte.

Zum Abschluss wurde auch der Blick in die Zukunft gerichtet. In 2020 möchte sich der Apfeldorfer Trachtenverein um die Teilnahme am Oktoberfestzug bewerben und 2021 steht das 100-Jährige an, wofür bereits ein Festwochenende vom 11. bis 13. Juni 2021 ins Auge gefasst wird.

11/2019